Die wichtigsten Kriterien beim Fensterkauf

Beim Kauf neuer Fenster sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen, informieren und einige wichtige Kriterien beachten, damit man später auch den perfekten Fenstertyp für sein Zuhause gefunden hat. Im folgenden Artikel geht es um verschiedene Materialien, welche Elemente und Bestandteile relevant sind, außerdem um nützliche Hinweise zu Wärmedämmung und Energieeffizienz.

Die wichtigsten Kriterien beim Fensterkauf

DAS BESTE MATERIAL FĂśR IHRE NEUEN FENSTER

Fenster werden in der Regel aus Holz-, Aluminium- und Kunststoff gefertigt. Natürlich spielen hier persönliche Vorlieben und Geschmack eine große Rolle. Allerdings sollte man sich vorab ebenso mit verschiedenen Funktionen der Fenstertypen beschäftigen. Die Unterschiede der Materialien liegen nämlich nicht nur in der Optik, sondern ebenso in der Haltbarkeit, im Einbruchsschutz, in den Wärmedämmeigenschaften etc. Diese Eigenschaften spiegeln sich wiederum im Preis der verschiedenen Fenstertypen.

Ihre neuen Fenster sollten auf jeden Fall langlebig, leicht zu bedienen und zu pflegen sein. Moderne Kunststofffenster erfüllen häufig all diese Kriterien und sind auch preislich oft unschlagbar. Aluminiumfenster sind ausgesprochen robust und ebenso sehr langlebig. Allerdings sind sie in der Anschaffung und Erhaltung kostenintensiver. Holzfenster sind um einiges teurer, weil Holz als Material teurer ist. In der Langlebigkeit können sie aber locker mithalten und halten, wie die beiden anderen, in der Regel bis zu 40 Jahren. Allerdings erfordern sie einen hohen Wartungs- und Pflegeaufwand.

Fenster kaufen sollte also gut überlegt sein. Qualität zahlt sich definitiv aus, da gute Fenster länger halten, mehr Energie sparen und Sie langfristig sparen.

RELEVANTE ELEMENTE UND BESTANDTEILE

Moderne Fenster sind qualitativ hochwertige und innovative Produkte. Hier geht es um weitaus mehr als Fensterrahmen, Glas und SchlieĂźmechanismus. Im folgenden Abschnitt haben wir die wichtigsten Elemente und Bestandteile eines Fensters fĂĽr Sie zusammengefasst:

  • Der Fensterrahmen – Dieser wird mit der Wand verankert und dient als GrundgerĂĽst einer jeden Fensterkonstruktion. Egal ob dieser aus Alu, Holz oder Kunststoff ist, sollte der Rahmen wetterbeständig sein und gute Wärmedämmeigenschaften besitzen.
  • Der FensterflĂĽgel – Ist die frei bewegliche Verschlussfläche eines Fensters und besteht aus FlĂĽgelrahmen, der Verglasung und den Beschlägen. Deren Position ist dafĂĽr verantwortlich, wie sich der FlĂĽgel öffnen lässt. Hierbei gibt es einflĂĽgelige und doppelflĂĽgelige Fenster.
  • Das Fensterprofil – Dies ist ein Teil des Rahmens und maĂźgeblich fĂĽr die Dämm- und Isoliereigenschaften eines Fensters verantwortlich. Mehrere luftgefĂĽllte Kammern verhindern, dass Wärme nach auĂźen gelangt. Übrigens: Eine höhere Anzahl dieser Kammern versprechen eine bessere Effizienz bezĂĽglich Dämmung und Isolierung.
  • Die Fensterverglasung – Heutige Standard-Fenster, die ebenso dem aktuellen Energiestandard gerecht werden, sind doppelt oder sogar dreifach verglast. DarĂĽber hinaus kann beim Fensterglas auf verschiedene WĂĽnsche, wie unterschiedliche Formen, spezielles Wärmedämm- oder Sicherheitsglas oder auf Schall-, Sonnen- oder Sichtschutz eingegangen werden.
  • Die Fensterbeschläge – Sie verbinden den FensterflĂĽgel mit dem Rahmen und können an verschiedenen stellen der Fensterkonstruktion agieren. Es gibt sie in zahlreichen verschiedenen Typen, Arten und Formen. Sie beeinflussen die Art und Weise, wie ein Fenster geöffnet wird.

WĂ„RMEDĂ„MMUNG UND ENERGIEEFFIZIENZ

Heutzutage spielt beim Einbau neuer Fenster die Wärmedämmung und die damit einhergehende Energieeffizienz eine große Rolle. Eine gute Wärmeisolierung durch die Fenster (im Idealfall des ganzen Hauses) bewirkt neben einer behaglichen Innen-Atmosphäre auch eine verbesserte Energieeffizienz der jeweiligen Wohnräume. Auch Heizkosten lassen sich auf diesem Weg sehr gut senken. Beim Kauf neuer Fenster sollten Sie deshalb auf jeden Fall auf den Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) achten. Je geringer dieser ist, desto besser ist die Wärmedämmung Ihres Fensters.

Die heutigen modernen und zugleich soliden Fenster mit innovativem Rahmenprofil können mit einer effektiven Zwei- oder sogar Dreifach-Wärmeverglasung ausgestattet sein, was die Heizkosten signifikant (bis zu 40%) senken kann. So können, nach jetzigem Stand der Energiekosten, die eingesparten Heizkosten nach circa 10–15 Jahren den Preis von neuen energieeffizienten Fenstern wieder reingeholt haben. (Das hängt natürlich von vielen Faktoren ab.)

Welche von den vielen Fenstermodellen die richtigen für Ihre Ansprüche ist, finden wir in einem gemeinsamen Gespräch bei uns in der Ausstellung heraus! Kommen Sie vorbei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.